3. Februar 2016

Capoeira

SONY DSC

Die Capoeira ist ein Sport, eine Kampfkunst, welche den Ausübenden schon beim ersten Kontakt fasziniert. Denn die Capoeira ist sehr facettenreich, eine Mischung aus vielen Komponenten. Die Capoeira wird mit Musikbegleitung praktiziert. Man spielt die für die afro-brasilianische Kultur typischen Instrumente – Berimbau, Atabaque, Pandeiro, Agogô und Reco-Reco. Die Personen bilden einen Kreis, singen und klatschen. Dabei wird eine Energie frei, die das Paar in der Mitte des Kreises stärkt und dazu führt, dass sie gemeinsam einen kontinuierlichen Bewegungsablauf erzeugen, einen Ablauf von Tritten, Akrobatik und Ausweichbewegungen. Die Ausübenden können dabei ihre Probleme vergessen, ihre Energien aufladen und sich gestärkt möglichen Problemen stellen. Die Capoeira ist eine Form, die ein unterdrücktes Volk gefunden hat, um die Schwierigkeiten des Alltags zu überleben. Sie entstand zur Zeit der Sklaverei in Brasilien und beinhaltet ein ganzes Universum. Der Ausübende findet darin Kampf, Tanz, Poesie, Musik und Kultur. Das ist die Capoeira. Sie kann aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Komplexität nicht durch wenige Worte beschrieben werden. Sie ist eine Kunstform, die viele verschiedene Kunstformen beinhaltet. In der es möglich ist, tanzend zu kämpfen, eine Kunst, die entwickelt wurde, um durch ihre Mischung aus Tanz und Kampf das Gegenüber zu verwirren. Sie hat die Fähigkeit, eine Energie zu entwickeln, die es einem versklavten Volk möglich gemacht hat, sich zu befreien und die Schwierigkeiten des Lebens zu meistern.

Heute ist die Capoeira eine Sportart, die innerhalb und außerhalb Brasiliens ausgeübt wird. Verglichen mit anderen Kampfkünsten und Sportarten, ist sie zwar nicht sehr alt, doch wurde sie sehr schnell sehr beliebt. Dies ist aufgrund ihrer Schönheit und Eleganz geschehen, aber auch, da sie eine Wohltat für den Körper ist und ihn rundum trainiert. Augrund dieses Facettenreichtums  findet man sie heute in Filmen, Videospielen, Werbungen und verschiedensten Veranstaltungen, aber natürlich besonders in Akademien, Fitnesstudios, Schulen und Universitäten auf der ganzen Welt.

Capoeira eignet sich für Jung und Alt, Kinder bis Senioren können sie ausüben. Wenn die Capoeira Kindern gelehrt wird, dann verkörpert sie Fantasie, Spaß, Ablenkung, Spontanität, Kreativität und Intuition. Mit der Capoeira erweckt man eine beständige Lust zu entdecken, zu erforschen und zwischenmenschliche Beziehungen einzugehen und diese zu entwickeln. Körper, Geist und Seele kommen ins Gleichgewicht und die Kinder erkennen die Wichtigkeit sozialer und kultureller Werte. Sie können sich auf genussvolle Art und Weise ausdrücken, wodurch sich ihre innere Ruhe und ihr Selbstbewusstsein erhöhen. Gleichzeitig verringert sich die Spannung und Angst vor möglichen Fehlern und Niederlagen. Durch die Capoeira fühlt sich das ausübende Kind und auch der Ausübende anderer Altersgruppen lebendig, seine Vitalität und Lebenslust kommt zum Vorschein. Die Capoeira stimuliert die persönliche Entwicklung des Kindes und hilft ihm dabei, seinen Platz in der Gesellschaft zu finden.